REHACARE-Kongress „Wir fürs Quartier“ lädt zum interdisziplinären Erfahrungsaustausch ein

Eine erfolgreiche Quartiersentwicklung, die sich auch an den Bedürfnissen von alten Menschen sowie von Menschen mit Behinderung und Pflegebedarf orientiert, braucht Ideen und Konzepte, vor allem aber engagierte, gut informierte und vernetzte Akteurinnen und Akteure. Speziell dieser Zielgruppe widmet die internationale Fachmesse REHACARE Düsseldorf (28. September bis 1. Oktober 2016) am Donnerstag, 29. September, den Kongress „Wir fürs Quartier“.

Als landesweit erste Informationsplattform legt der Kongress den Schwerpunkt auf den interdisziplinären Erfahrungsaustausch von Kommunen, Sozialdienstleistern, Wohnwirtschaft und organisierter Bürgerschaft. Er wird in Kooperation mit dem Kuratorium Deutsche Altershilfe (KDA), Köln, durchgeführt, das seine ausgewiesene Expertise im Bereich der altengerechten Quartiersentwicklung einbringt. Veranstaltungsort ist das Congress Center Düsseldorf (CCD Süd).

„Wir fürs Quartier“ richtet sich an alle, die ein Umfeld aufbauen wollen, in denen Menschen lange und selbstbestimmt in vertrauter Umgebung leben können. Zielgruppen der Veranstaltung sind u.a. Stadtplaner, Quartiersmanager, Repräsentanten aus Wohnungs- und Sozialwirtschaft, Kommunalpolitik und -verwaltung, Bürgerinitiativen, Kirchen, Pflegedienste und ehrenamtlich Tätige.

Die Veranstaltung bietet ihren Besuchern Gelegenheit, in persönlichen Gesprächen, an Ständen und runden Tischen über „den eigenen Tellerrand“ hinauszuschauen, Erfahrungen auszutauschen und in Vorträgen Informationen zu sammeln.

Als Referenten erwartet werden u.a. Barbara Steffens, Ministerin für Gesundheit, Emanzipation, Pflege und Alter des Landes Nordrhein-Westfalen, Franz Müntefering, Vorsitzender der BAGSO Bundesarbeitsgemeinschaft der Senioren-Organisationen und Präsident des ASB Arbeiter Samariter Bund, sowie Ursula Kremer-Preiß, KDA, Leiterin des Bereichs Wohnen und Quartier.

An zehn Thementischen moderieren erfahrene Quartiers-Akteure Diskussionen zu zentralen Fragen wie Sozialraum-Erkundung, Suche nach Kooperationspartnern, Networking, Qualifizierung, Öffentlichkeitsarbeit, Aufbau nachhaltiger Strukturen und Finanzierung.

Auf dem „Quartiersmarkt“ im Kongress-Center (CCD Süd) informieren alle maßgeblich an der Entwicklung von Quartieren beteiligten Gruppen – Kommunen, Wohnwirtschaft, Sozial- und Finanzdienstleister, Bürgerinitiativen und Forschungseinrichtungen - an Ständen über aktuelle Projekte, Initiativen und Unterstützungsangebote.

Unsere Partner

  • Ufi
  • Auma
  • Fkm